DW.DE Deutsch English

FOREVER AND A DAY-Quiz – Gewinner

Das FOREVER AND A DAY-Quiz – Der Wissenstest zum Scorpions-Film ist beendet. Aus allen Teilnehmern, die das Quiz vollständig und richtig gelöst haben, wurden folgende Gewinner ausgelost.

Jeweils eine „Scorpions Live in 3D“ Blu-ray haben gewonnen:
Dan Chaitali, Indien
Scorpions Lover, BahrainZu gewinnen: Scorpions Blu Rays und CDs
Ghanmi Iasaid, Tunesien
Karim Chami, Libanon
Alexander Libak, Israel

Jeweils ein „Comeblack“ Album geht an:
Isabel Otto, Deutschland
Eugeny Starostin, Russische Föderation

Und jeweils ein handsigniertes „Comeblack“ Album mit Autogrammen der Scorpions gewinnen:
Hoda Zakaria, Ägypten
Julia Cardoso, Brasilien
Kim Haataja, Finnland
Edgar Angel Balderas Lopez, Mexiko
Hossain Belal, Bangladesh

Vielen Dank allen Teilnehmern und herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Abschluss der Dreharbeiten in München

 

Ein Ü-Wagen, 14 Kameras, 47 Teammitglieder: Personal und Ausrüstung für den letzten Drehtag des von der Deutschen Welle produzierten Dokumentarfilms „FOREVER AND A DAY – der Scorpions-Film“ in der Olympiahalle München. Auf dem Programm: das „vorerst“ letzte Konzert der Hard Rock-Stars auf ihrer dreijährigen Abschiedstournee.

Für Regisseurin Katja von Garnier ist das Münchner Finale eine besondere Herausforderung. Sie sitzt nicht nur im Ü-Wagen und dirigiert Krankameras, Roboterkameras, SteadyCams und Polecams. Sie dreht auch im Backstage-Bereich und führt Interviews mit den Musikern. Seit anderthalb Jahren begleitet sie nun schon Deutschlands erfolgreichste Rockband. Bisherige Stationen waren Thailand, Russland, England, Belgien, USA, Frankreich und Deutschland. Im Februar schließt sich die Regisseurin im Schnittraum ein, im Juni soll der Film fertig sein.

Zum ausverkauften Konzert in München sind 14.000 Fans gekommen. Über zwei Stunden spielen die Scorpions ihre größten Hits, darunter natürlich auch „Rock You Like A Hurricane“, „Still Loving You“ und „Wind Of Change“. Bei einer seiner Ansagen erwähnt Klaus Meine auch den derzeit entstehenden Dokumentarfilm: „Wir freuen uns auf das Ergebnis“. Anfang 2010 hatten die Musiker angekündigt, ihre Karriere nach einer dreijährigen Welttournee beenden zu wollen. Weil ihnen auf der Tour aber so viele Sympathien entgegengebracht wurden und sie immer noch so viel Spaß bei der Sache haben, lassen sich die Fünf ein Hintertürchen offen. Wahrscheinlich werden sie auch 2013 noch Konzerte geben…

popXport-Bericht über das Ischgl-Konzert

Scorpions in Ischgl

Die Scorpions vor 13.000 Fans beim Ski-Opening im österreichischen Ischgl – bei Minus zehn Grad Kälte!

Weitere Fotos von den Dreharbeiten in LA

„Californiaaaaaa“ – Mit den Scorpions auf Tour durchs Heartland des Hard Rock

Rudolf Schenker bei Dreharbeiten auf dem Jerome C. Daniel Overlook am Mullholland Drive.

Die Scorpions auf Welttournee. Zwischenstopp in Los Angeles. Das Dokumentarfilm-Team ist mit vor Ort. Hier kommt ein Erlebnisbericht von Producer Daniel Remsperger:

„Über 20 Konzerte in den USA und in Kanada – es ist ein strammes Sommerprogramm, das sich die Scorpions und ihre zahllosen Mitarbeiter auf der Final Sting World Tour 2012 da auferlegt haben. Zwischen Juni und Juli 2012 zieht der Tourtross kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten, angefangen in Reno, Nevada bis hin zum vorerst letzten US-Konzert in Washington D.C.

Die Rückkehr nach Los Angeles, ins Heartland des Hard Rock, glich im Juni 2012 einem Heimspiel: Über 20.000 Fans feierten Klaus Meine, Rudolf Schenker, Matthias Jabs, James Kottak und Pawel Maciwoda und ließen das Dach des ausverkauften Staples Centers erzittern. Dafür sorgte nicht nur die für die US-Auftritte umgestaltete Setlistreihenfolge, sondern auch der eine oder andere Pyro-Effekt, der die druckvolle Show der Fünf mit gehörigem Bombast untermalte.

Während des Aufenthalts in Kalifornien heftete sich die FOREVER AND A DAY-Crew vier Tage lang an die Fersen von Deutschlands erfolgreichstem Rock-Export. Mit der dauerhaften Kamerabegleitung ist die Band inzwischen vertraut – seitdem die Scorpions 2010 ankündigten, ein letztes Mal im großen Stil die Koffer zu packen und Fans rund um den Globus mit ihren Klassikern zu erfreuen, wurden sie von uns schon auf diversen Stationen begleitet: bei Gigs in großen Stadien in Brüssel, Paris, Bangkok, London und Moskau ebenso wie bei intimen Studioaufnahmen in Hannover oder bei der Eröffnung der Scorpions-Ausstellung im Rock ‘n Pop Museum in Gronau.

In Los Angeles blickten Klaus Meine, Rudolf Schenker und Matthias Jabs auf die Highlights der zurückliegenden Tourstationen zurück und schilderten – an für sie besonderen Orten – ihre Verbundenheit mit dem amerikanischen Publikum. Im legendären Rock ‘n Roll-Diner „Rainbow Bar & Grill“ zog Klaus Meine eine erste Zwischenbilanz und schwelgte in Erinnerungen an den ersten Aufenthalt der Band 1980 in Kalifornien. Rudolf Schenker schilderte hoch oben über der Stadt, am Jerome C. Daniel Overlook, wie am Ende der kalifornischen Recording Sessions ein Welthit entstand. Und Matthias Jabs traf im Guitar Center, einem der weltweit größten Gitarrenshops, auf einen begeisterten Fan, mit dem er sich prompt ein Gitarrenduell lieferte.

Das Team konnte die Band auch an einen Ort begleiten, der den Fans gemeinhin verborgen bleibt: Im Tourbus – auf der Reise zwischen Los Angeles und San Diego – erzählten die Scorpions von abenteuerlichen Reisevehikeln aus der Frühgeschichte der Band und verrieten Rezepte gegen den Tourbuskoller.

Einmal dem kalifornischen Verkehrsinferno entkommen, konnten sich die Fünf dann aber wieder auf das Wesentliche konzentrieren: den Fans ordentlich einzuheizen. Und dabei genügte allein schon Klaus Meines Schlachtruf, um an legendäre Auftritte in San Bernardino & Co. zu erinnern: Califooorniaaaa.“

Folgen 

Follow us on RSS